Paper St.

Ich sitze wie so oft auf dem Balkon auf einem kleinen, blauen Plastehocker und starre zwischen den Metallstreben der Gitterbegrenzung hindurch vom dreizehnten Stock auf die dunkle, verdreckte Stadt und ihre Lichter der Nacht. Viel zu oft glimmt meine Zigarette auf. Der Rauch mischt sich nicht nur mit der omnipräsenten, toxischen Luft, sondern auch mit… Paper St. weiterlesen

Tage des Wartens (Aus der Rubrik „Die Tage dazwischen“)

Ich hämmer einfach ma wieder in die Tasten. Ma sehn, was bei raus kommt. Wie immer ist es ja unmöglich, einen Anfang zu finden. Einen Einstieg in etwas, das keinen Stop kennt. Aber ich glaube mich erinnern zu können, dass wir das letzte Mal bei der Idee von Vietnam stehengeblieben waren. Zurück auf Null Ich… Tage des Wartens (Aus der Rubrik „Die Tage dazwischen“) weiterlesen

Tage der Observation (Aus der Rubrik „Die Tage dazwischen“)

Es ist Samstag Mittag. Ich liege in der Hängematte und lasse die Gedanken schweifen. Mittlerweile habe ich mich schon fast dran gewöhnt, das diese Gedanken immer wieder zu den gleichen Dingen zurückkehren. Der Prozess, Antworten auf Fragen zu finden, die mir nur andere beantworten können, gestaltet sich hier allein nach wie vor schwierig. Keine ist… Tage der Observation (Aus der Rubrik „Die Tage dazwischen“) weiterlesen